• Gaby

Ein stürmischer Regentag auf Sylt


Bevor der Sturm los ging, hat Peter noch den Sonnenaufgang fotografiert. 4.45 Uhr. Später sind wir noch nach Westerland gefahren. Vor der Abfahrt haben wir aber unser Vorzelt noch mit diversen Sturmbänder abgesichert, in der Hoffnung, dass diese halten was sie versprechen. Waren schon Windstärken von 5-6 Bft.

Bereits am Morgen in Westerland blies der Wind schon sehr zügig, aber noch ohne Regen. Westerland hat schöne Ladenstrassen. Am Meer vorne sieht es irgendwie in die Jahre gekommen aus mit Bauten vermutlich aus den 60er und 70er Jahren.

Wie fast überall in Deutschland muss man, bevor man an die Promenade oder den Strand kommt, den Ordnungshütern die Kurkarte vorzeigen oder einen "Spazierschein" lösen. Mutet etwas komisch an, aber andere Länder, andere Sitten.

Wir setzten uns - dem Wind abgewandt - gemütlich in einen Strandkorb. Da kam ein nettes älteres Ehepaar und teilte uns mit, dass sie nun genau in diesen Strandkorb sitzen wollen. Beim diskutieren stellten wir fest, dass diese Strandkörbe alle vermietet sind. Das Ehepaar nahm es gelassen, hatten wir doch den Strandkorb vorgewärmt.

Der Wetterbericht prophezeite Sturm (6-9 Bft) mit Starkregen, so machten wir uns bald auf, zurück zum WoMo zu fahren. Gerade noch rechtzeitig schafften wir es zurück zum WoMo, bevor der grosse Regen kam.

Jetzt sitze ich im Vorzelt, welches immer noch hält, aber nicht mehr so ganz dicht ist, denn es schüttet aus Kübeln. Im Zelt hat man das Gefühl, man sitzt in einem offenen Flieger. Schaut man raus, kommt das Gefühl auf, in einem U-Boot mitzufahren. Aber da muss ich euch allen in der Schweiz ja nicht's erzählen, ihr habt das ja nun schon einige Wochen über euch ergehen lassen müssen. Zum Glück sagt der Wetterbericht, dass morgen bei uns auf Sylt wieder die Sonne scheint.

Das "Schiit-Wetter" hatte auch was Gutes. Nachdem wir unser Vorzelt trocken gelegt hatten, verzogen wir uns in unsere Kojen und machten ein längeres Nickerchen. Danach gab's feinen Kuchen mit Kaffee.

In der Zwischenzeit hat der Wind etwas nachgelassen, der Regen peitscht aber nach wie vor an die Zelt- und WoMo-Wand, sehr ungemütlich. Heute geht's vermutlich bald wieder in die Koje in der Hoffnug, dass der Wetterbericht hält was er verspricht. Denn morgen ist der "Ellenbogen" von Sylt auf dem Programm.

Sonnenaufgang in Rantum um 04:45 Uhr - die Ruhe vor dem Sturm

Strand von Westerland

vermietete Strandkörbe und immer höher hereinschlagende Wellen

Sorgenvolle Gedanken an unser Zelt am WoMo auf dem Stellplatz... wird es halten??

Der Sturm rüttel am Zelt und der Regen peitscht an die Zeltfenster - Die Sturmbänder halten - die Frisur nicht. Zelt sieht aus wie ein "Rumpfhaufen - hält aber immer noch.

#Sylt #Westerland #Sturm

0 Ansichten

NAm aturcamping am Schlosspark, Lübbenau, Spreewald

Schöner Platz direkt an den Fliessen in Lübben

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon

Januar 2016 - Gaby Häner

Camping Galsklint, Middelfart

wunderschöner Platz auf verschiedenen Ebenen angelegt. Dark $ky Aerea. Sehr ruhig gelegen, Plätze

rei wählbar ohne Parzellierung. Sehr nettes und unkompliziertes Personal. Gute Infrastruktur. Super gelegen für 

Ausflüge zu den Kreidefelsen. Innerhalb von 10-15 Minuten mit dem Fahrrad erreichbar. Natur pur.