wir haben ein WoMo gefunden


Es sind 2 Monate vergangen seit unserer Idee, vom Wohnwagen auf dem Standplatz zu einem Wohnmobil umzusteigen. Wir haben einige Wohnmobile angeschaut. Unsere Kriterien waren, es muss gross genug sein, es muss günstig sein (da wir nie sehr lange etwas behalten, wollen wir zuerst testen, ob uns das gefällt). Peter wollte einen Integrierten, dieser sollte ein Hubbett haben. Wichtig war Peter auch, dass die Zuladung genügend ist.

So blieb am Schluss ein WoMo übrig bei einem Händler in unserer Nähe. Er war gross (7m 20 lang), vollintegriert, preislich ein Schnäppchen (wurde in Kommission von einem älteren Herrn der krank war angeboten), er hatte ein Hubbett, ein Heckbett, ein grosses Bad mit sep. Dusche, eine Omnistore, Alde-Heizung, Boiler, Fernseher, hydraulische Stützen, Satellitenanlage, Klima uvm. Zudem hatte dieses WoMo erst 45'000 Kilometer auf dem Tacho trotz des schon etwas fortgeschrittenen Jahrganges 1998.

Ein Haken hatte die ganze Sache, das Gefährt war über 3.5 t. Dies bedeutete, Peter muss das Billett machen. Ich werde dies nicht tun, da ich mit grossen Autos nicht gerne fahre. Somit war die Überlegung, dass wir bei diesem Gefährt nur einen einzigen Fahrer haben. Für Peter war dies kein Kriterium da er es gewohnt ist, weite Strecke zu fahren und ihm dies nichts ausmacht. Ich war nicht ganz überzeugt, aber bei der Euphorie die Peter entwickelte, war ich schnell überzeugt, dass dies das richtige WoMo ist.

Wir machten einen Vertrag und leisteten eine Anzahlung und dann hiess es für Peter sich für Fahrstunden anzumelden. Anfangs Juni 2014 wollten wir auf unsere erste Reise gehen und zwar endlich mal an die Ostsee und an die Mecklenburgische Seenplatte.

gekauft - leider muss er noch stehen bleiben, das Autobillet für 3.5 t fehlt noch....
beim studieren der Reiseführer für unsere erste Reise

#Ostsee #Rügen #FischlandDarss #Engelberg #Brienz #Marin #Usedom #Schwerin

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv