Januar 2016 - Gaby Häner

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon

Camping Galsklint, Middelfart

wunderschöner Platz auf verschiedenen Ebenen angelegt. Dark $ky Aerea. Sehr ruhig gelegen, Plätze

rei wählbar ohne Parzellierung. Sehr nettes und unkompliziertes Personal. Gute Infrastruktur. Super gelegen für 

Ausflüge zu den Kreidefelsen. Innerhalb von 10-15 Minuten mit dem Fahrrad erreichbar. Natur pur.

Naturcamping am Schlosspark, Lübbenau, Spreewald

Schöner Platz direkt an den Fliessen in Lübben

October 12, 2018

October 11, 2018

September 29, 2018

September 27, 2018

September 23, 2018

Please reload

Aktuelle Einträge

Bodden-Bootsfahrt auf dem "Prerower Bodden".

June 2, 2018

1/1
Please reload

Empfohlene Einträge

Inselrundfahrt auf Römö

15 Jun 2016

Wettermässig haben wir schon wieder Glück gehabt. In der Nacht und am Morgen bis 8.00 Uhr hat es ab und zu geregnet, danach war es sonnig und wolkig gemischt - aber wieder trocken. Sonne pur ist je mehr Richtung Süden wohl nicht mehr zu haben zur Zeit.

 

So "sattelten" wir unsere Velos und wollten zum Fährhafen nach Havneby, wo die Fähre nach Sylt ablegt. Für WoMo's zur Zeit die einzige Möglichkeit nach Sylt zu gelangen (von Römoe DK nach Sylt), da mit dem Zug über den Damm nach Sylt einige Unregelmässigkeiten bei WoMo's aufgetreten sind - Panoramafenster-Schäden, usw.). Darauf hin hat die deutsche Bundesbahn den Transport für WoMo's eingestellt. Zuerst ging es dann über Feldwege (Fahrrad-Panoramaweg). Landschaftlich wunderschön, aber nicht sehr rückenschonend. Weiter ging's dann über die "Hauptstrasse" auf schönen Radwegen. Natürlich verfuhren wir uns wieder mal und landeten ganz im Süden der Insel bei Juvre. Dies ist ein Sperrgebiet des Militärs. Also nicht sehr interessant und auch nicht begehbar. 

 

Am Soenderstrand

in Jovre, dem Militärgebiet

 

Wir radelten zurück und fanden dann auch den Hafen von Havneby, wo wir uns ein Ticket für Freitag nach Sylt kauften. Denn unser nächstes Ziel ist die Insel Sylt. Dort wollen wir nach Hörnum auf einen Campingplatz in den Dünen.

 

 

 

 

Danach ging es nochmals weiter für 3 km zum Soenderstrand. Dieser ist noch grösser als der Lakolk- Strand. Dieser Strandabschnitt ist für Buggy's und Kitesurfer reserviert. Der Strand sah unendlich aus, vor allem auch weil noch Ebbe war. Die Syltfähre konnte  man am Horizont sehen wie sie durch die Fahrrinne im Wattenmeer in den Hafen einfuhr. 

Zurück auf dem Campingplatz mussten wir uns erst mal wieder erholen, denn die Strecke war 40 km lang. Bei Wind auch mit E-Bikes keine lockere Sache. Eigentlich wollten wir diesen Tag ja ruhig angehen und uns mal ausruhen, kam so jedoch anders als gedacht. Gegen Abend wäre ein Einkaufsbummel auf der "Campingmeile" angesagt gewesen, aber leider waren wir wieder mal zu spät, denn hier ist bereits um 18.00 Uhr Feierabend. Auch gut - Geld gespart... Dafür hatte Peter ein spannendes Gespräch mit einem Rüganer-Ehpaar, (unsere Platz-Nachbarn) (wir sind ja Rügen-Fans). Somit hatten wir die neusten Infos was die Insel betrifft auch schon für den nächsten Besuch auf Rügen.

 

Später ging es dann nochmals zum Lakolk-(Auto)Strand. Zu diesem Zeitpunkt war gerade wieder steigendes Wasser, also Flut. Da gibt es doch tatsächlich Leute, die sitzen mit dem Stuhl auf der Sandbank und warten auf die Flut und andere baden bei sehr niedriger Wassertemperatur in der Nordsee. Für mich unvorstellbar... Ich bin mit Pullover und Fleecejacke bewaffnet und habe trotzdem nicht sehr warm. 

 

Danach gab's ein gemütliches Nachtessen vom Grill. Wir studierten noch den Wetterbericht und dieser verkündete Regen, Regen, Regen auch bei uns für den kommenden Tag. So "freuten" wir uns auf einen kuscheligen WoMo Tag - hatten ja noch keinen. Am Morgen beim Aufstehen stellten wir aber fest, dass der Regen bereits wieder vorbei war und wir hier bereits wieder an der Sonne sind. Vielleicht bleibt es weiterhin so - hoffen wir. Wenn wir dann in die Schweiz zurückkommen, bringen wir dann gleich das schöne Wetter mit. :-))

 

 

 

 warten auf die Flut

 

 

 

 

 

 

 

 

Tags: Rügen, Thiessow, Rügenmarkt

Please reload

Folgen Sie uns!