Januar 2016 - Gaby Häner

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon

Camping Galsklint, Middelfart

wunderschöner Platz auf verschiedenen Ebenen angelegt. Dark $ky Aerea. Sehr ruhig gelegen, Plätze

rei wählbar ohne Parzellierung. Sehr nettes und unkompliziertes Personal. Gute Infrastruktur. Super gelegen für 

Ausflüge zu den Kreidefelsen. Innerhalb von 10-15 Minuten mit dem Fahrrad erreichbar. Natur pur.

Naturcamping am Schlosspark, Lübbenau, Spreewald

Schöner Platz direkt an den Fliessen in Lübben

October 12, 2018

October 11, 2018

September 29, 2018

September 27, 2018

September 23, 2018

Please reload

Aktuelle Einträge

Bodden-Bootsfahrt auf dem "Prerower Bodden".

June 2, 2018

1/1
Please reload

Empfohlene Einträge

1. Reisetag und Ankunft in Dresden

16 Sep 2016

Die erste und längste Etappe ist geschafft. Morgens um 4.15 gings los bis kurz vor Heidelberg, dann Richtung Nürnberg. Nach Nürnburg entschieden wir uns, die erste Nacht in der Nähe von Dresden zu verbringen, nicht wie zuerst geplant in Berlin. Im Nürnburger Ring ein Megastau. Peter fährt geradeaus daran vorbei. Danach geben wir die Zieladresse neu ins Navi und kommen genau 12 km später wieder vor dem Stau auf dieselbe Autobahn. Glück muss man haben. 

Nach gefühlten 350 LKW-Überholungen sagt uns das Navi, dass es noch 15 km bis zur finalen Ausfahrt sind - und dann kurz vor dem Ziel voll rein in einen 10 km langen Stau. Leider gab's da kein Ausweichen mehr. Um 16.30 sind wir dann völlig kaputt und schweissgebadet auf dem Camping LuxOase im Dresdner Heideland angekommen. "Runterfahren" und abkühlen ist angesagt, denn wir sind zurück im Sommer bei sehr schwülen 29 Grad angekommen. 
Jetzt gibt's noch unser Standard-Reise-Menu des 1. Reisetages, eine Büchse Ravioli, einen Campari und hoffentlich eine gute Nacht. 
Morgen Mittag geht's dann weiter zu den "Spreewaldgurken" und den Kanus nach Lübben.


PS: Am folgenden Morgen holte uns dann das CH-Wetter ein, kühl und regnerisch. Kühl und trocken wäre auch nicht schlecht, aber die Meteorologie ist halt doch kein Wunschkonzert und es geht leider nicht immer wie auf der Reise im Juni 16.

 

Wie so üblich, gibt es vom Reisetag keine grosse Bildreportage. Bei 12 Stunden Fahrt bleibt dafür nicht sehr viel Zeit für sehenswerte Schnappschüsse übrig. Wird aber die kommenden Tage sicherlich wieder interessanter...

 

 

 

 

Tags: Rügen, Thiessow, Rügenmarkt

Please reload

Folgen Sie uns!