Januar 2016 - Gaby Häner

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon

Camping Galsklint, Middelfart

wunderschöner Platz auf verschiedenen Ebenen angelegt. Dark $ky Aerea. Sehr ruhig gelegen, Plätze

rei wählbar ohne Parzellierung. Sehr nettes und unkompliziertes Personal. Gute Infrastruktur. Super gelegen für 

Ausflüge zu den Kreidefelsen. Innerhalb von 10-15 Minuten mit dem Fahrrad erreichbar. Natur pur.

Naturcamping am Schlosspark, Lübbenau, Spreewald

Schöner Platz direkt an den Fliessen in Lübben

October 12, 2018

October 11, 2018

September 29, 2018

September 27, 2018

September 23, 2018

Please reload

Aktuelle Einträge

Bodden-Bootsfahrt auf dem "Prerower Bodden".

June 2, 2018

1/1
Please reload

Empfohlene Einträge

Wir sind an der Kieler Förde

25 May 2018

 

 

Gestern morgen war der Plan noch, dass wir nach Kappeln fahren an die Schleimünde. Da wir bereits um 9.00 Uhr losgefahren sind, suchten wir noch etwas, was wir uns anschauen können. Wir entschieden uns für das Wikingermuseum in Haitabu bei Schleswig. Nur ca. 50 km von Glücksburg entfernt.

 

Dort angekommen stellten wir fest, dass das nicht ein Museum ist, wie man sich das so vorstellt. Das ist ein riesiges Gelände, wo man durchwandern muss. Die kleine Runde geht über 5.5 km, die grosse weiss ich nicht mehr. Bis zu den Pfahlbauten wäre es relativ weit gewesen. Da Peter diese Strecken nicht gehen kann, entschieden wir uns, dieses sicher spannende Abenteuer sein zu lassen.

 

Da wir bereits Richtung Kiel unterwegs waren, entschieden wir uns dann auch gleich, Kappeln auszulassen und direkt nach Laboe an der Kieler Förde zu fahren.

 

Hier habe wir nun neinen tollen grossen Stellplatz auf dem  Campingplatz Kliff (leider nicht 1. Reihe, die sind dauernd ausgebucht und ohne Anmeldung weit im Voraus ist da nichts zu mache. Da wir aber eine riesige Parzelle haben, sehen wir vom Zipfel doch noch die Förde. Ab Freitag fahren hier grosse Kreuzfahrtschiffe vorbei.

 

Nachmittags fuhren wir noch nach Laboe, ca. 2 km von hier. Dies ist ein schmuckes Städtchen, richtig touristisch aber schön. Auf dem Rückweg genehmigten wir uns dann noch einen Campari, der hatte es in sich. Soviel Campari in einem Glas habe ich noch nie in einem Restaurant erhalten. Also fuhren wir dann beschwingt zurück zu unserem Platz.

 

Dort geht es recht den Berg rauf, was aber mit unseren E-Bikes kein Problem war, nur die langsameren Velos zu überholen stellte sich als schwieriger heraus. Wir mussten uns dann auch Kommentare anhören wie "mit Motor kann das ja jeder". Genau so ist es, aber das macht halt auch Spass, so leichträdrig den Berg raufzufahren.

 

Danach gab's einen feinen Grill, d.h. etwas Drauf, unser Zelt steht auch wieder, einen Sonnenuntergang gab es obendrauf, was will man mehr. Das Wetter immer noch himmlisch und es bleibt uns weiterhin so erhalten.

 

Für Freitag ist dan eine Hafenrundfahrt von Laboe aus nach Kiel geplant. Bin gespannt wie das dort aussieht. Muss ja ein riesiger Hafen sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

Folgen Sie uns!