Januar 2016 - Gaby Häner

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon

Camping Galsklint, Middelfart

wunderschöner Platz auf verschiedenen Ebenen angelegt. Dark $ky Aerea. Sehr ruhig gelegen, Plätze

rei wählbar ohne Parzellierung. Sehr nettes und unkompliziertes Personal. Gute Infrastruktur. Super gelegen für 

Ausflüge zu den Kreidefelsen. Innerhalb von 10-15 Minuten mit dem Fahrrad erreichbar. Natur pur.

Naturcamping am Schlosspark, Lübbenau, Spreewald

Schöner Platz direkt an den Fliessen in Lübben

October 12, 2018

October 11, 2018

September 29, 2018

September 27, 2018

September 23, 2018

Please reload

Aktuelle Einträge

Bodden-Bootsfahrt auf dem "Prerower Bodden".

June 2, 2018

1/1
Please reload

Empfohlene Einträge

Der "Mückenhölle" entronnen... und ab auf die Insel.

3 Jun 2018

 

Nachdem wir gestern Abend bei unserem Platznachbarn zeitlich ein wenig " abge-stürzt" sind, konnte der Abbau für die Weiterreise nicht mehr gemacht werden. "Was du kannst verschieben auf morgen, sollst du nicht mehr heut besorgen". Also haben wir einen langen Abend mit einem sich ebenfalls auf Reisen befindlichen Ehepaar bei ein oder zwei Gläsern Wein verbracht.

 

Die "Rache" dafür folgte heute morgen früh prompt. Dicker Nebel, alles nass und feucht und ca. 1000 Mücken mehr über Normal 😐😞. Ich liebe es, nass ab zu bauen im Sand und feuchtem Dreck 😩. Da fragt man sich plötzlich, ob ein Hotel nicht mehr altersgerecht oder einfach bequemer wäre. Wie auch immer- alles ging schneller als sonst ( mit Mücken zwischen den Zähnen, in den Augen und Ohren). Bereits 08:30 Uhr waren wir auf der Strasse und auf der Flucht mit Ziel Rügen.

 

Da in Rügen zur Zeit (oder immer noch) auf der Strecke Richtung Kap Arkona gebaut wird, haben wir uns für den gemütlichen Weg Richtung Juliusruh, unserem Ziel heute, entschieden. Das hiess auch eine kurze Überfahrt mit der "Witower Fähre". Kaum von der Fähre runter und immer schön "Lisas" Stimme nachgefahren und/oder abgebogen landeten wir wieder irgendwo auf holprigen und sehr schmalen Wander- und Fahrradwegen. Technik ist ja toll, beschert einem jedoch auch Landschaften oder Orte, die man wirklich nicht gesucht hat. Irgenwann und irgendwie haben wir dann auch wieder richtige Strassen gefunden.

 

Nach Ankunft musste sofort die Mücken-situation vor Ort gecheckt werden. Alles sauber - keine Mücken - wieder viel Küstenwind - kein Nebelmief - einfach nur toll 😎😎. Klare Brise und wohltuend angenehm nach den letzten sehr warmen oder doch recht schwülen Tagen 👍. Prognosen sehen positiv aus - wir bleiben vorerst am Kap Arkona...🤗.

 

Nachdem nun alles vom Sand und vielen toten Mücken befreit und gereinigt ist, geht's nun in den Ruhemodus über. Heute ist nichts mehr geplant, ausser einem Strandspaziergang und dem Anzünden des Grills. Morgen geht's dann weiter mit dem Fahrrad die uns bereits von früher vertraute Gegend weiter zu erkunden oder einfach nur auf Motivsuche für den Photoapparat.

 

Unsere neue Strandausicht...

... oberhalb des Strandes auf einer kleinen Klippe.

Wir stehen ruhig und beschaulich mit einem unglaublichen Blick auf die Ostsee.

 

 

Die Treppe von unserem Platz runter zum Strand - auf eigene Gefahr! 🤚🤚

 

 

Der Strand hier ist wild und naturbelassen...

... jedoch wunderschön und fast menschenleer.

 

Schattenspiele in der Abendsonne.

 

Einfach nur Ruhe und Wind 💨💨

 

Scheinbar geniessen viele Leute hier die Ruhe und die meditative Stimmung ... überall findet man verschiedene Steinfiguren am Strand

 

Der Weg zurück zu unserem Platz geht wiederum nur über diesen, für mich doch sehr sportlichen, Aufgang. Ich glaube, zwei Spaziergänge pro Tag reichen für mich 😥😉.

 

 

Es ist nun 18:00 Uhr - der Wind wird stärker und nimmt zu - die Sonne wird intensiver je mehr sie sich zum Horizont neigt und der Himmel ist nun stahlblau. Nach dem heutigen ungemütlichen Start haben wir daran nicht mehr geglaubt.

 

 

Please reload

Folgen Sie uns!