Januar 2016 - Gaby Häner

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon

Camping Galsklint, Middelfart

wunderschöner Platz auf verschiedenen Ebenen angelegt. Dark $ky Aerea. Sehr ruhig gelegen, Plätze

rei wählbar ohne Parzellierung. Sehr nettes und unkompliziertes Personal. Gute Infrastruktur. Super gelegen für 

Ausflüge zu den Kreidefelsen. Innerhalb von 10-15 Minuten mit dem Fahrrad erreichbar. Natur pur.

Naturcamping am Schlosspark, Lübbenau, Spreewald

Schöner Platz direkt an den Fliessen in Lübben

Tipps für den Wohnmobil-Kauf

 

Schlafsituation

Schlafen ist auf Reisen wichtig. Ausgeruht auf Entteckungstour zu gehen macht mehr Spass. Wenn einer der Partner laut schläft, ist es sinnvoll, zwei Schlafgelegenheiten zu haben. Zudem war für uns wichtig, Betten zu haben, die nicht lange vorbereitet werden müssen. Dann gibt es Querbetten im Heck - meistens mit 1.40 m Breite. Also muss immer einer über den anderen rüber steigen wenn nachts die Toilette aufgesucht werden muss. Es gibt Alkoven-Modelle und Vollintegrierte mit Hubbetten. Peter wollte unbedingt einen Vollintegrierten, ich hätte gerne einen Alkoven gehabt, da ich dort sehr gerne schlafe. Aber das Argument des Benzinverbrauchs überzeugte mich. Also musste es ein Vollintegrierter mit Hubbett sein.

 

Grösse und Gewicht

Die heutigen Wohnmobile haben viel Platz, sind oft aber schon im Leergewicht schwer und so kann man nur noch sehr wenig zuladen. Also stellte sich die Frage, ein über 3.5t Fahrzeug zu kaufen. Da dies aber einen C1 Ausweis bedingt, mussten wir überlegen, ob uns das wert ist. Für Peter war dies kein Thema, er machte den C1 Ausweis (was nicht ganz ohne war). Für mich ist dies keine Option, ich mag keine grossen Autos fahren. So mussten wir auch dies in Betracht ziehen, dass unser neues WoMo nur einen Fahrer haben wird. Da Peter keine Probleme mit langen Strecken hat und es gewohnt ist, auf der Strasse weit zu reisen, war klar, es muss ein C1-Fahrzeug sein.

 

Preis

Wohnmobile sind teuer. Das war uns bewusst. Wir haben aber alles, was wir bis jetzt gekauft haben in einem Zustand gekauft, wo wir selber noch Hand anlegen mussten. Also war hier die Frage, wie alt darf das Fahrzeug sein. Unser letztes Boot haben wir so gekauft und unseren Wohnwagen. Der Unterschied liegt darin, dass das Boot viel Technik hat, der Wohnwagen nicht. Diesen konnten wir innen nach unserem Wünschen umbauen. Das Boot haben wir ebenfalls innen total restauriert, nur leider war auch die Technik nicht mehr in Schuss, was bedeutete, dass uns dieses noch viel Zusatzkosten verursachte und bis zum Schluss nicht richtig lief.

Also wollten wir beim Kauf unseres WoMo's schauen, dass vor allem die Technik, der Motor und was sonst noch dazu gehört gut in Schuss ist. 

Klar war, dass es ein Gebrauchter sein musste. Wir setzten uns ein Budget, nach welchem wir im Internet zu suchen begannen.

 

Suche

Nach den obigen Kriterien suchten wir im Internet vorwiegend bei Händlern nach einem gebrauchten WoMo. Wir dachten, bei einem Händler ist die MFK Prüfung mit dabei und gibt uns mehr Sicherheit, dass technisch alles ok ist.

Wir hatten grosses Glück und das erste WoMo das wir besichtigten, entsprach voll unseren Wünschen. Nichts desto trotz schauten wir bei mehreren Händlern nach Alternativen. Aber das Erste sollte es werden. 

 

Es war ein C1 Fahrzeug mit Jahrgang 1998 und nur 48'000 km auf einem Mercedes-Fahrzeug. Es hat ein Heckbett quer sowie ein Hubbett. Unser Auserwählter hatte noch mehr zu bieten als wir auf der Liste hatten wie: Klimaanlage, Satellitenanlage, hydraulische Stützen (nicht zu verachten wenn der Rücken auch nicht mehr 20 ist), eine grosse Omnistore, Heckfahrradträger, Garage mit eingebauten Regalen, Toilettenraum mit separater Dusche (welche ich aber bis jetzt noch nie gebraucht habe und zu einem Vorratsraum umgebaut haben).

 

Eines muss man sich aber trotzdem bewusst sein, wenn man sich ein älteres Modell kauft. Irgend etwas geht halt immer kaputt. Unser erster Defekt war ein kaputter Turbo und Keilriemen und als letztes die Heizung. Leider entpuppte sich unser Vertrauen in den Händler als falsch.  Vieles wurde nicht überprüft oder sogar falsch installiert, so dass es leider zu diesen Reparaturen gekommen ist. Eines ist aber sicher, bei diesem Händler werden wir nichts mehr kaufen. Bei einem nächsten Kauf würden wir das Wohnmobil probefahren (war leider damals schwierig ohne C1-Ausweis) und einen Fachmann mitnehmen der es prüft. 

 

Der Innenraum ist nun nicht mehr der aller modernste aber sieht aus wie neu. Die Vorbesitzer haben dieses Fahrzeug sehr gepflegt. Der Preis war ein echtes Schnäppchen. Das WoMo wurde beim Händler im Kommission verkauft. 

 

Rückblickend bin ich immer noch überzeugt, das richtige WoMo gekauft zu haben. Der Raum ist grosszügig, wir schlafen toll (die Matratzen haben wir ausgeauscht). Nach drei Wochen Ostsee hätten wir noch lange weiter reisen können, wenn da nicht die Arbeit zu Hause gewesen wäre. 

 

 

 

 

Für alle die mit den Gedanken spielen sich selbst ein Wohnmobil anzuschaffen, bislang aber noch keine Erfahrungen mit Camping sammeln konnten empfehlen wir sich zunächst ein Wohnmobil zu mieten.

Bei AlbCamper kann man ab 2018 auch ein Wohnmobil mit Hund mieten. Somit steht dem Campingurlaub mit dem treuen Haustier nichts mehr im Wege.